, Mathys Adrian

4. Liga: FC Kappel vs. FCW

Nach dem hohen Sieg vom letzten Wochenende gegen Trimbach wollten wir auswärts gegen Kappel die nächsten Punkte holen. Der Kader war leider wieder relativ dünn besetzt, weshalb wir froh um die Unterstützung von André und Bello aus dem Eins waren.

 

Der Spielbeginn entsprach einmal mehr nicht unseren Vorstellungen. Nach rund 20 Minuten lagen wir mit 3:0 hinten. Zwei der Tore fielen unglücklich nach Eckbällen – einmal landete der Ball per Kopf und einmal via Boden in der oberen Hälfte des Netzes – und eines aus dem Spiel heraus.

 

Danach kamen wir besser ins Spiel. Es gab einige schöne Passkombinationen mit aussichtsreichen Abschlüssen, wie beispielsweise ein Flatterball von Flury, der das Tor knapp verfehlte. Auch hatte Bello eine tolle Aktion, als er einen Freistoss aus grosser Distanz schnell ausführte. Der überraschte Goalie hätte den Ball nicht mehr erreicht, doch er prallte an die Latte. Kurz vor der Pause gelang schliesslich Thair doch noch der Anschlusstreffer.

 

Obwohl wir auch in der zweiten Halbzeit als erstes ein Gegentor hinnehmen mussten, übernahmen wir phasenweise das Spieldiktat. Auf der linken Seite setzte sich Pädu Straub einige Male stark durch und auch der endlich wieder spielfähige Sändu Ruch hatte einige gute Offensivaktionen. Es scheiterte aber wie so oft an den Abschlüssen, die entweder gar nicht zustande kamen, daneben gingen oder einfache Beute für den Torwart waren.

 

In der 66. Minute erzielte erneut Thair per Kopf das 4:2. Danach brachten wir allerdings kein Tor mehr zustande. Das Spiel wurde von immer mehr Unterbrüchen gezeichnet und Bello musste sogar verletzt ausgewechselt werden. Die Tatsache, dass noch das finale Tor zum 5:2 für Kappel nach einem Offside fiel, machte zwar keinen grossen Unterschied mehr, war aber symptomatisch für unser glückloses Match. Erneut verlor man gegen einen Gegner, den man an besseren Tagen durchaus schlagen kann.