, Fankhauser Marcel

Meisterschaftsspiel 3. Liga, FC Egerkingen - FC Wangen an der Aare 0:0

Bei schweren äusseren Bedingungen durch anhaltend starken Wind, traf der FC Wangen an der Aare zum Auswärtsspiel auf das ebenfalls erfolgreich in die Saison gestartete FC Egerkingen.

Mit dem Ziel etwas zählbares nach Hause zu nehmen, konnten die Wangener die 1. Halbzeit mit dem böigen Wind im Rücken absolvieren und machten sogleich auch enorm Druck um den "Windvorteil" in zählbares umzusetzten. Die Egerkinger Hintermannschaft hatte durch das frühe und aufsässige Angreiffen der Wangener ihre liebe Mühe und kamen zu Beginn des Spiels immer wieder in heikle Situationen, ohne jedoch in Rückstand zu geraten.

Es lief die 15. Spielminute, als die aufgerückten Egerkinger durch einen Pass in die Tiefe überrascht wurden und Hass alleine auf das gegnerische Tor laufen konnte. Anstatt den herauslaufenden Torwart zu umspielen, entschloss sich Haas den Ball am Torwart vorbei zu schieben, was jedoch misslang da der Goalie den Ball parierte und es zu einem Prellball kam, welcher schlussendlich am Pfosten landete. Der nachrückende Allemann übernahm den vom Pfosten zurückprallenden Ball und traf zum Entsetzten seiner Mitspieler nur das Aussennetz und vergab die sicher scheinende Gästeführung.

Postwendend kam auch das Heimteam in der 17. Minute zu Ihrer 1. Chance, konnten aber den Fehler von Roth nicht ausnutzten und setzten den Kopfball neben das von Morel gehütete wangener Gehäuse. In der 21. Minute brauchte es dann jedoch Morels Können um nicht in Rückstand zu geraten. Den alleine auf ihn zustürmenden Angreiffer plückte er den Ball vom Fuss und hielt auch den anschliessenden Nachschuss mit bravour und bewahrte so sein Team vor dem ersten Gegentreffer.

In der 39. Minute war es wiederum Haas, welcher auf der linken Seite in den Strafraum der Egerkinger drang und seinen Abschluss vom hervorragend reagierenden Gästehüter abgewehrt sah.

Trotz den schwierigen Verhältnissen sahen die Zuschauer eine animierte und intensive erste Halbzeit, welche gerecht mit 0:0 zu Ende ging und man durfte gespannt sein, wie die Wangener mit dem starken Gegenwind in der 2. Halbzeit umzugehen wissen.

In der 47. Minute wurde den Egerkingener ein Eckball zugesprochen, welcher scharf zur mitte getretten wurde. Bellorini konnte den Abschluss per Kopf auf der Linie retten, womit die 2. Halbzeit so richtig lanciert war.

Nun waren die Wangener gefordert und kamen immer besser mit dem Gegenwind zurecht und konnten das Spielgeschehen über weite Strecken ausgleichen. In der 58. Minute hatte Wangen eine weitere top Chance, als Koca einen Freistoss aus 18 Meter ganz knapp über das Gäste Tor setzte. 

Es lief die 62. Minute als Morel nach einem Fehler von Ingold sein Können ein weiteres mal zeigen musste und den alleine auf ihn zustürmenden Angreiffer durch geschicktes herauslaufen den Winkel verkürzte und den Abschluss mirakulös in Corner lenken konnte. Beim anschliessenden Corner brannte es wiederum lichterloh vor dem wangener Gehäuse und Morel rettete binnen 60 Sekunden zum 2. mal, indem er den Abschluss aus nächster Nähe mit dem Fuss reflelxartik parierte.

Nun war richtig etwas los und es waren die Wangener welche in der 64. Minute mit einem klassischen Konter über Haas dem Führungstreffer nahe standen. Seine flache Hereingabe konnte Allemann aus 6 Meter eigentlich nur noch zu Führung einschieben, scheiterte jedoch am tollen egerkingener Torwart, welcher blitzartig verschob und so noch abwehren konnte.

Die letzten 20. Minuten wurden dann mehrheitlich durch das Heimteam dominiert, ohne die Wangener jedoch in bedrängniss zu bringen. Einzig in der 85. Minute wurde es noch einmal gefährlich, doch der letzte Abschluss der Partie landete im Aussennetz.

Mit einem Leistungsgerechten 0:0 endete die äusserst faire und jederzeit interessante und spannende Partie und das Minimalziel der Wangener gegen einen starken Gegner wurde erfüllt.

Mit dem FC Riedholz trifft man am kommenden Sonntag im Heimspiel um 14.00 auf einem wiedererstarkten Gegner, welcher nach verhaltenem Saisonstart die letzten beiden Spiele gewinnen konnte und sicher nach Wangen reisen wird um zu punkten.

 

Aufstellung:

More; Gnägi ( 41. Ingold ); Roth; Pfister ( 74. Falabretti ); Bellorini; Haas; Koca ( 80. Bader ); Weber; Graber ( 85. Lerch ); Trösch; Allemann

 

Tore:

leider keine