, Fankhauser Marcel

Meisterschaftsspiel 3. Liga, FC Kestenholz - FC Wangen an der Aare

Mit dem klaren Ziel vor Augen, im letzten Vorrundenspiel auswärts in Kestenholz zu punkten, gingen Wangen voller Elan in das Spiel.

Gegen den Tabellennachbar wurde auch sofort nach Spielbeginn das Spieldiktat übernommen und es wurde ab der ersten Minute nach vorne gespielt. Bereits in der 2. Minute kam Haas etwas überraschend zu einer Grosschance, vergab diese jedoch alleine vor dem gegnerischen Torhüter, indem er zu überhastet abschloss.

Bereits in der 5. Minute folgte die nächste Chance. Nach einem Angriff über die rechte Seite, verpasste jedoch Hert die scharfe Hereingabe äusserst knapp und es dauerte bis zur 16. Minute, dass die überfällige Führung erziehlt wurde. Nach einem idealen Steilzuspiel von Caruso auf  Haas in den freien Raum, konnte dieser den sich in Position laufenden Allemann in der Mitte flach anspielen, welcher herrlich zur verdienten 1:0 Führung abschloss!

Die zahlreich erschienenen  Anhänger des FC Wangen konnten sich bis zu diesem Zeitpunkt  trotz den kalten Temperaturen am Spiel der Wangener erwärmen, diktierte doch einzig die Wangener das bisherige Spielgeschehen.

In der 18. Minute kamen die Kestenholzer nach einem Fehlzuspiel von Koca zu Ihrer ersten nennenswertenTorchance, welche jedoch vergeben wurde. Die bis zu diesem Zeitpunkt überzeugenden Wangener verloren auf einmal das Spieldiktat und wurden in der 23. Minute mit dem 1:1 bestraft. Nachdem auf der linken Abwehrseite der Ball nicht weggebracht wurde und die flache Hereingabe unglücklich unter dem Fuss von Niederberger durchrutschte, konnten die Kestenholzer vom Fehler provitieren und überraschend  zum 1:1 ausgleichen. Die durch den Ausgleich verunsicherten Wanger wurden keine 2 Minuten nach dem Ausgleich nach einem Ballverlust im zentralen Mittelfeld erneut bestraft, indem das ideale Steilzupiel in die Spitze von Kestelholz kaltblütig zur 2:1 Führung des Heimteams verwertet wurde.

Völlig entgegen dem Spielverlauf gerieten die Wangener innerhalb von 2 Minuten von einer 0:1 Führung mit 2:1 ins hintertreffen, wass seine Zeit brauchte um dies zu verdauen. Trotz des Rückstandes spielte Wangen weiter sein geplantes Spiel und wurde in 38. Minute, nach einem Eckball von Weber und des Kopftores von Pfister mit dem 2:2 belohnt.

Wer nun dachte es gehe mit dem 2:2  in den Pausentee, hatte die aufsässigen Kestenholzer nicht auf der Rechnung. Erneut wurde in der 45. Minute auf der rechten Seite der Ball nicht aus der Gefahrenzone gebracht und Weber wurde gezwungen seine zentrale Verteidigungsposition zu verlassen um den Gegner unter Druck zu setzten. Mit Glück konnte sich der Kestenholzer Angreiffer durchsetzen und Weber musste im 16-er nachsetzten und den entscheidenden Zweikampf suchen, welcher schlussendlich nach einem Foulspiel zum Elfmeterpfiff führte. Den anschliessenden Elfmeter wurde von Kestenholz cool zur 3:2 Pausenführung für den Gastgeber verwertet.

Die 2.Halbzeit begann wie die 1.Halbzeit mit einer Chance der Wangener. In der 47. Minute kam Alleman nach einem Eckball in Abschlussposition, sah jedoch seinen Abschluss des Kestenholzer Torwarts mirakulös gehalten.

Im Gegensatz zur 1.Halbzeit, plätscherte das weitere Spielgeschehen so vor sich hin, ohne dass sich eines der beiden Teams entscheidende Vorteile erspielen konnte.

Dem Trainergespann lief langsam die Zeit davon und es wurde auf der Trainerbank über den Zeitpunkt des "all-in", dem Zeitpunkt der völligen Offensive diskutiert, als Haas ohne Ansatz aus 22 Meter abzog und das Tor des Jahres in den linken oberen Winkel zum 3:3 erziehlte.

Im Zuge des Ausgleiches gaben die Wangener weiter Gas und kamen keine 60 Sekunden nach dem Ausgleich nach einer Flanke von Alleman zur Chance die entscheidende Führung zu erzielen, doch verfehlte erneut Hass in der Mitte nur um Haaresbreite.

Den Sieg vor Augen wurden die Wangener keine 2 Minuten nach dem 3:3 Ausgleich für Ihren Siegeswillen und offensive Spielweise brutal bestraft. Nach der Grosschance zum 3:4 zugunsten der Wangener, stand es auf einmal 4:3 für die die Kestenholzer. Erneut wurde der Ball nach einem harmlos scheinenden Angriff der Kestenholzer nicht weggebracht und deren Nachsetzen wurden belohnt, indem der Nachschuss nach einer Abwehr von Morel zur 4:3 Führung verwertet wurde.

Trotz der Niederlage vor Augen und dem erneuten Dämpfer, gaben die Wanger nicht auf und setzten die Kestenholzer weiter unter Druck und wurden vom Trainer-Staff mit dem Motto alles oder nichts ( all-in ) nach vorne befördert.

Die offizielle Spielzeit von 90 Minuten war bereits verstrichen, als die Wangener, nach einem Handspiel der Kestenholzer im eigenen 16-er mit einem Elfmeter belohnt wurden und der angestrepte und verdiente Punkt greiffbar war. Koca übernahm die Verantwortung, tratt an, traff die Latte...........!

Trotz der unglücklichen 3:4 Niederlage kann den Jungs keinen Vorwurf gemacht werden. Mit etwas mehr Erfahrung hätte man sich etwas cooler anstellen können und das 3:3 nach Hause gespielt. Die Mentalität des Teams, SIEGEN zu WOLLEN, lässt auf weitere tolle und wieder erfolgreiche Spiele hoffen!!!

 

Aufstellung:

Morel; Caruso ( 85. Wälti ); Trösch; Weber; Niederberger ( 75. NGuyen ); Haas; Koca; Baden; Allemann; Pfister; Hert

Tore:

16. Minute 0:1 Allemann

23. Minute 1:1 Kestenholz

25. Minute 2:1 Kestenholt

38. Minute 2:2 Pfister

45. Minute 3:2 Kestenholz

80. Minute 3:3 Haas

82. Minute Kestelholz 4:3