> Zurück

Meisterschaftsspiel 3. Liga, FC Wangen an der Aare - FC Riedholz 2:1 ( 2:0 )

Fankhauser Marcel 13.09.2017

Bei besten äusseren Bedingungen emfing der FC Wangen als Tabellenzweiter zum Abschluss der englischen Woche den FC Riedholz auf dem wangener Staadfeld. Die zahlreich erschienenen Zuschauer konnten sich auf ein interessantes Spiel freuen, waren doch die beiden Spiele in der letzten Saison beide hart umkämpft und gingen beide male auch wenn ur knapp zu Gunsten der Wangener aus.

Mit dem Wissen den FC Riedholz in der vergangenen Saision beide male bezwungen zu haben, starteten die Wangener furios in das Spiel und waren von Beginn an Herr auf dem Platz, welches sich bereits in der 5. Minute durch einen Elfmetertreffer von Koca das erste mal ausbezahlt machte. Ueber die linke Seite wurde der junge Graber auf die Reise geschickt und sein Pass zur Mitte fand den quirligen Haas, welcher nur mittels Foulspiel am Abschluss gehindert werden konnte. Den anschliessenden Elfmeter wurde von Koca souverän zur 1:0 Führung des Heimteams verwertet. 

In der 7. Minute waren es wiederum die Wangener welche eigentlich bereits zu diesem Zeitpunkt das 2:0 hätten erzielen müssen, scheiterten doch Haas ( Abwehr Torwart ) und Trösch ( Nachschuss über das Tor ) in derselben Aktion an Hiller, welcher das Tor des FC Riedholz hütete.

Wie dominant die Wangener die ersten 30 Minuten das Spiel bestimmten zeigen weitere top Torchancen. In der 22. Minute als eine scharfe Hereingabe von Koca Freund und Feind verfehlte und Haas seinen Abschluss über das Tor setzte. Bereits 1 Minute später stellte Haas sein Visier etwas besser ein, doch fand er in Hiller ein weiteres mal seinem Meister, welcher seinen Schuss aus 20 Meter mit einer top Parade zur Ecke klärte.

Es lief die 26. Minute als Caruso aus der eigenen Hälfte mit einem Energieanfall die Hintermannschaft des FC Riedholz stehen liess, über links in den Strafraum eindrang und Trösch ideal bediente, welche nach einer Drehung scharf und präzise zum längst verdienten 2:0 traf. 

Mit der 2:0 Führung im Rücken schalteten die Wangener ab der 30. Minute einen Gang zurück, resp. konnten die intensive Spielweise nicht mehr ganz durchziehen und somit glich sich das Spiel bis zur Pause zusehend aus. 

Die 2. Halbezeit hatte kaum begonnen als sich die wangener Hintermannschaft etwas zu leichtsinnig verhielt und Ingold den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte. Tschumi reagierte blitzschnell und schlenzte den Ball am machtlosen Morel vorbei in die lange Ecke zum zu diesem Zeitpunkt überraschenden 2:1 Anschlusstreffer.

Wie aus dem Nichts waren die Riedholzer durch den Anschlusstreffer wieder im Spiel und übernahmen von nun an das Spieldiktat und hatten in der 63. Minute Pech, als Reber aus aussichtsreicher Position den Ball nur an den Pfosten setzte.

In der 72. Minute hatte Trösch nach einem rasch vorgetragenden Angriff das entscheidende 3:1 auf dem Fuss als er auf der linken Seite mit viel Platz  in den 16-er lief, seinen Abschluss aber über das Tor von Hiller setzte.

Die verpasste Entscheidung hätte sich in der 75. Minute beinahe gerächt, hatte doch von Rohr nach einem Missverständniss zwischen Ingold und Morel auf einmal das ganze Tor vor sich offen, setzte jedoch seinen Abschluss knapp neben das wangener Gehäuse.

Die letzten 15 Minuten war ein stetiges Anrennen der Gäste, ohne jedoch zu weiteren gefährlichen Chancen zu kommen und somit endete das wiederum hartumkämpfte Spiel mit 2:1 für das Heimteam.

Schlussendlich darf man dem FC Wangen als verdienten Sieger dieses Spiel gratulieren, welches den Grundstein für den Erfolg vor allem in der 1. Halbzeit gelegt hat. 

Mit 13 Punkten aus 6 Spielen durfte man zu Beginn der Saison wohl kaum rechnen und man darf gespannt auf die kommenden Auftritte des FC Wangens sein, welches nach einer Pause ( Bettag ) am Samstag, 23.9.2017 um 17.00 auswärts auf den 4. platzierten FC Hägendorf trifft.

 

Aufstellung:

Morel; Caruso; Roth; Pfister; Ingold; Graber ( 70. Ruch ); Koca; Weber; Wälti ( 75. Falabretti ); Haas 85. Lerch ); Trösch

 

Tore: 

5.   1:0 Minute Koca ( FE )

26. 2:0 Minute Trösch

50. 2:1 Minute Tschumi